Sonntag, 5. Oktober 2008

'EINS ZU EINS' SKULPTURENAUSSTELLUNG IN DEN PARKANLAGEN KARTZITZ UND PANSEVITZ AUF RÜGEN, 2008



The Colonist descending slowly - the lighthouse on the wrong place; Der erschreckte Gärtner - der Leuchtturm am falschen Platz; 2008





Bleistift; 29,7 x 21



Modell; 55 x 33 x 30



550 x 330 x 300; 2008, Dachlatten, Schrauben

Der Verein Parkkultur Rügen veranstaltete in diesem Jahr zum ersten Mal die Skulpturenausstellung "EINZUEINS Rügen". Dabei sollen in dem Zeitraum von Mitte Juni bis Mitte September die Werke von sechs bis acht ausgewählten Künstlern in den Parkanlagen Kartzitz und Pansevitz auf Rügen ausgestellt und für die Öffentlichkeit erlebbar gemacht werden. Im Vordergrund der Ausstellung "EINZUEINS Rügen" steht die Auseinandersetzung mit den Parkanlagen als künstlich und künstlerisch angelegte Naturräume. Alle eingeladenen Künstler sind aufgefordert, sich individuell mit den Parkanlagen auseinander zusetzen. Die in Kartzitz und Pansevitz präsentierten modernen Kunstobjekte sollen mit den "Wasserräumen" und der Parklandschaft in einen Dialog treten und sie neu beschreiben. Letzterer wird wiederum durch die "eins zu eins" Auseinandersetzung der Besucher mit den Kunstwerken fortgesetzt. Dem Besucher soll so eine neue Perspektive auf diese einmaligen historischen Anlagen ermöglicht werden.In den Parkanlagen sollen jeweils vier Kunstwerke an ausgewählten Orten positioniert werden. Maßgeblich für Auswahl des jeweiligen Standortes ist dabei die individuelle Korrelation zwischen Kunstwerk und Standort einerseits, sowie die Schaffung einer neuen Perspektive auf die Gesamtheit des jeweiligen Parkensembles als natürlichem Gestaltungsraum anderseits.

Die Ausstellung wird am 14. Juni mit einer Veranstaltung auf dem Gut Kartzitz eröffnet. Die Abschlussveranstaltung findet dann am 14. September im Schlosspark Pansevitz statt. Einen ersten Eindruck von den beiden Parks Pansevitz und Kartzitz können Sie sich auf den Websites www.gut-kartzitz.de und www.stiftung-schlossparkpansevitz.de verschaffen. Begleitend zur Ausstellung werden ein Katalog, ein Handout und eine Website erscheinen.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite